Autor: Britta

Was willst du erschaffen?

Was willst du erschaffen?

In Resonanz

zu kommen mit dem was du möchtest, statt mit dem, was du nicht möchtest ist gar nicht so leicht in einer Gesellschaft die derartig problemorientiert ist wie die unsrige. Aber es ist jede Mühe wert!

Fange mit kleinen täglichen Dingen, die nicht gar so wichtig sind, an zu üben. Immer wenn du merkst, dass du dir „komische“ Gedanken über etwas machst, entscheide dich dazu, anstatt dessen innerlich nach der Lösung Ausschau zu halten. Geh in fühlende Resonanz mit dem was du in deiner Welt erleben möchtest – und lass all die Abers aus deinem Leben gehen.

Das Resonanzgesetz verstehen

Read More Read More

Fürchte dich nicht

Fürchte dich nicht

Gestern hat wieder das Navaratri, das große Fest zu Ehren der Göttlichen Mutter begonnen. Es stammt aus der vedischen Tradition und wird weltweit zweimal im Jahr begangen. Zehn Tage lange wird die „Große Mutter“ in verschiedenen Aspekten verehrt mit Zeremonien, Anrufungen und Gesang. Ein gute Zeit, um sich auf die göttliche-weiblichen Qualitäten einzustimmen. Und das sind nicht nur Sanftmut und Weichheit. Auch Kali, die dunkle Göttin, ist ein Aspekt. Diese Qualität hilft uns, mit den inneren und äußeren Dämonen fertig zu werden, auch wenn dies mitunter ein wenig erschreckend ist.

So ist mein heutiger Impuls für dich: Habe keine Angst, dich den Schatten zu stellen. Sie sind bereits in dir. Was also soll passieren, wenn du sie anschaust und liebevoll umarmst?

Read More Read More

Musst du gezwungen werden?

Musst du gezwungen werden?

Ich bin dankbar,

dass mich die Fotografie dazu bringt so zeitig morgens in die Natur zu gehen. Sonst würde ich solche Momente wie auf dem Bild wahrscheinlich nie erleben.

Herbst in der Sächsischen Schweiz - Carolafelsen
Der Herbst hält Einzug in der Sächsischen Schweiz – Aussicht vom Carolafelsen

Was „zwingt“ dich manchmal zu deinem Glück? Bist du dafür dankbar?

Übrigens: Meine Fotografien kann man nun auch als Druck bestellen. Wenn dir einer der Tagesgedanken besonders gefällt, lass es mich wissen und ich lade das Bild in den Shop hoch.

Read More Read More

Frieden fühlen

Frieden fühlen

Wird aus dem Gedanken

an Frieden ein Gefühl des Friedens, tust du mehr für den (Welt)Frieden als alle Protestierer und Demonstranten.


 

Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinen Tag auf positive und kreative Weise zu beginnen. Hier kannst du sie abonnieren:


Mit Klick auf den Button erklärst Du deine Zustimmung eine E-Mail zu empfangen, um dein Abonnement zu bestätigen.


Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten niemals an Dritte weiter! Die Datenschutzerklärung findest du auf der Seite ganz unten.

Eine kleine Übung

Eine kleine Übung

Dankbarkeit zu fühlen

kann eine tägliche Übung sein. Es ist ganz simpel und immer und überall zu machen. Du musst dafür nicht irgendwo hin gehen, brauchst keine Stunde in Stille zu sitzen, musst nichts bezahlen dafür. Wann immer du bemerkst, dass du dich in destruktiven Gedanken und Wahrnehmungen „verhedderst“ halte Ausschau nach Gründen, Dingen, Umständen für die dankbar sein kannst! Und nähre diesen Gedanken, bis du merkst, dass das andere Zeug in den Hintergrund tritt.

Und siehe da, auf einmal schleichen sich neue, andere konstruktive Gedanken dazu. Auf einmal heben sich die Mundwinkel ein klein wenig. Auf einmal fühlst du dich ein klein wenig besser, leichter. Ein Wunder. Für das ich dankbar bin, immer wieder auf´s Neue. So einfach. Es braucht nur Bewusstheit und den Willen zur Veränderung.

Für was bist du gerade jetzt dankbar?

Read More Read More

Sonne am Morgen … 

Sonne am Morgen … 

… vertreibt Kummer und Sorgen

(Wenn du es denn zulässt.)

Egal wie es dir gerade geht, egal was in deinem Leben anscheinend schief läuft, egal was die Menscheit gerade so anrichtet, egal welche Steine gerade in deinem Weg liegen ….. morgens geht die Sonne auf! Und meistens auch noch wunderschön und von dir unbemerkt.

Vielleicht solltest du einfach mal wieder zeitig rausgehen (oder wenn du sehr früh arbeiten musst die erste Stunde blau machen ;-)) und ganz bewusst einen Sonnenaufgang genießen. Mit allen Sinnen.

Und die Dankbarkeit fühlen. Dafür, dass Leben leben ist.

P.S.: Das Bild ist übrigens vor drei Tagen am Baggersee gleich hier bei mir um die Ecke entstanden. 

Read More Read More