Lass dein Leben das einer Rose sein

Lass dein Leben das einer Rose sein

Gurupurnima 

In den nächsten Tagen bin ich zu einem Fest, das nach indischer Tradition begangen wird. Es heißt Gurupurnima und wird rund um den Vollmond gefeiert. Mit Feuerzeremonien, Pujas (rituellen Anrufungen) und mit Mantrensingen wird der göttliche Guru – das Licht in der Dunkelheit unserer Unwissenheit – geehrt. Eine sehr kraftvolle und intensive Zeit, die in diesem Jahr durch die Mondfinsternis noch eine besondere Bedeutung erhält. Außerdem ist der Vollmondtag mein Geburtstag. ☺

Da ich also mehr in der Natur und in der Meditation sein werde als vor dem Computer, nehme ich dies zum Anlass eine Bildserie aufleben zu lassen, die ich vor einiger Zeit schon einmal (noch auf der Heilpraxis-Seite) veröffentlicht habe. Ich möchte dir eine Botschaft von Haidakhan-Babaji nahe bringen, die ich persönlich als sehr tiefgreifend betrachte, Satz für Satz. Darum gibt es auch jeweils nur eine Zeile am Tag, ohne weitere Worte meinerseits. Lass diese ruhig in dich einsinken – unabhängig davon, ob du dich mit Babaji verbunden fühlst oder nicht.

Zur Einstimmung gibt es heute ein Video mit einem sehr schönen Mantra, hinterlegt mit Bildern von Babaji in seiner Inkarnation von 1970-84. Das Mantra selbst ist zwar nicht im „typischen Haidakhan-Style“ wie ich ihn auch selbst auf dem Harmonium spiele, ist aber sehr schön zum Mitschwingen und -spüren. Viel Freude damit:

Wenn das Video nicht angezeigt wird, kannst du alternativ hier klicken: Hara hare Shankara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.