Kategorie: Tagesgedanken

Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinen Tag auf positive und kreative Weise zu beginnen. Scrolle ganz nach unten um sie zu abonnieren.

Viel leicht

Viel leicht

In „vielleicht“

steckt viel und leicht. Vielleicht ist vielleicht ja mitunter die beste Lösung einer vertrackten Situation. Sich auf „vielleicht“ einlassen, kann viel Druck und damit Stress nehmen. Es ist keine Kapitulation und bringt dich dennoch aus dem Kontrollbedürfnis.

Sonnenuntergang Bastei Sächsische Schweiz

Ein Vielleicht kann Raum schaffen und auch Zeit, für Entscheidungen die du heute, aus welchen Gründen auch immer, nicht treffen kannst und magst. Vielleicht kann etwas Gutes sein – und ist nicht immer ein Zeichen von Unentschlossenheit. Vielleicht magst du ja mal darüber nachdenken – viel und leicht.

Die innere Quelle

Die innere Quelle

… ist der Anker

„In die innere Kraft kommen heißt nicht, sofort und augenblicklich unabhängig zu sein von aller vielleicht noch notwendigen äußeren Unterstützung. In die innere Kraft kommen bedeutet immer wieder diesen Punkt, diesen Raum, zu finden, in dem die eigene Quelle sprudelt. In dem wir unsere Göttlichkeit, unser wahres Sein berühren. Bedeutet, einen Anker zu haben in der wahren Welt, auf dass unser Schiff nicht länger Gefahr läuft unterzugehen, vom Kurs abzukommen in den Stürmen und Wirren des Lebens.“

Wie gewonnen so zeronnen

Wie gewonnen so zeronnen

AnHAFTung auflösen

Alles was du bekommen kannst,
kannst du auch wieder verlieren.
Mache dich nicht abhängig davon.

Anhaftung

 

Leichter gesagt, als getan – oder?

Doch bei genauerer Betrachtung führt sowieso kein Weg daran vorbei: Irgendwann wirst du alles hinter dir lassen müssen, was du in dieser Welt erhalten und erreicht hast und sie genauso nackt verlassen, wie du sie betreten hast.

Das Einzige, was du mitnehmen wirst, sind die Erfahrungen, die sich tief in deine Seele geprägt haben. Also beginne doch jetzt schon damit: Genieße, was immer das Leben dir an Geschenken bereitet – seien es nun materielle Dinge, Kinder oder Partner – doch sei jederzeit bereit, auch ohne dies weiter zu ziehen. In Liebe und innerem Frieden. Dann kommt auch der Reiche ins Himmelreich (durchs Nadelöhr), wenn er bereit ist, seinen Goldsack loszulassen 🙂

Was ist mein Weg?

Was ist mein Weg?

Was ist mein Ziel?

Heute gibt es, wie gestern, einen Tagesimpuls der „anderen Art“. Der Text stammt aus einer Notiz, die ich „Gedichte/Lieder zu Füßen der geistigen Lehrerin“ genannt und vor einigen Jahren am Präsenzplatz dieser Kraft vom Energiesystem von Sachsen geschrieben habe. Tja, was soll ich sagen – ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es steckt durchaus viel drin. ☺ Es ist eine Art Dialog in Gedichtform mit der Geistigen Lehrerin.

*****************************

Was ist mein Weg,
was ist mein Ziel?
Wo ist mein Platz in diesem Spiel?
Fragen durchströmen mich –
um die Antwort, da bitte ich.

 „Siehst du denn nicht
ganz von allein –
da kann Weg noch Ziel jemals sein –
Leben entsteht
und ist keine Pflicht,
so etwas gibt es nicht.“

Doch wo soll ich sein,
was kann ich tun?
Egal ist es nicht,
so kann ich nicht ruhn!

 „Oh Menschenkind, so sieh doch nur ein,
niemals bist du allein.
Wohin du auch gehst,
wir sind stets mit dir.
Das Leben ist dein,
so nutze es nur.
Fehler sind da,
was macht das denn schon?
Sie zeigen dir nur,
dass du noch lebst,
und nach Entwicklung strebst.“

*****************************

Mein Weg mein Ziel

Vom Suchen und Finden

Vom Suchen und Finden

Bist DU bereit?

*****************************

Ferne Welten – Sehnsucht
Lebenszeiten – ewig weit
Frieden – grenzenlos
Ich bin bereit.

Ich bin bereit –
weit zu gehen
ohne dich
schau nach innen
und finde mich.

Wo die Wege
begegnen sich
entsteht Stille
so spreche ich.

Wahre Liebe
weit, so weit
schaue tiefer,
bist du bereit?

*****************************

Sehnsucht nach Frieden

Dieses Zeilen sind eine Inspiration entstanden in Verbindung mit einer spirituellen Kraft die wir als Geistige Lehrerin bezeichnen. Diese gehört zu unserem „Geistigen Personal“, wie auch z.B. der Schutzengel. Jeder im Erwachen begriffene Mensch hat mehrere dieser Helfer und Unterstützer. An die Geistige Lehrerin können wir uns im inneren Dialog u.a. mit allen Fragen bezüglich der spirituellen Schulung wenden. Je mehr wir selbst uns für diese Dimension öffnen, desto direkt wird der Kontakt und desto klarer die Antworten. Nicht immer in Worten, viel öfter nur als eine Art innere Gefühl oder durch das was andere uns sagen. Versuche doch mal mit deinem „Personal“ zu sprechen. Du kannst nichts falsch machen dabei!

Das Foto ist auf dem Kleinen Bärenstein in der Sächsischen Schweiz entstanden.

Heute wünsche ich dir …

Heute wünsche ich dir …

… einfach nur einen gelassenen Tag.

Aber ist das wirklich so einfach, gelassen durch den Tag zu gehen? So viele Dinge, Informationen, Situationen „regen uns auf“, lassen uns verunsichert oder auch euphorisch zurück. Worin liegt der Wert der Gelassenheit, dass wir sie uns zwar alle wünschen, aber doch recht selten haben?

Gelassenheit

Gelassenheit lässt dich das Auf und Ab, das Schwingen des Lebens, leichter ertragen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn wenn du Gelassenheit gefunden hat dann trägt Er (Sie, Es, das Göttliche) das Leben mit dir – und dadurch wird es zwar nicht zuckerwattig rosarot (das scheint nicht „der Plan“ zu sein, leider …) aber entschieden leichter. Gelassener eben. So führt Gelassenheit immer wieder und immer mehr zu neuer Gelassenheit. Bis hin zu dem was wir als „inneren Frieden“ empfinden. Und das ist es, was „echte“ Weise und Erleuchtete uns voraus haben. Nicht mehr – und nicht weniger. Darum wünsche ich dir einen gelassenen Tag. ☺