Kategorie: Tagesgedanken

Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinen Tag auf positive und kreative Weise zu beginnen. Scrolle ganz nach unten um sie zu abonnieren.

Spirituell zu sein

Spirituell zu sein

ist keine Modeerscheinung

sondern eine Notwendigkeit. Diese erfordert nicht zwangsläufig die Beschäftigung mit sogenannten esoterischen Methoden und Praktiken. Es gibt auch eine ganz ursächliche, einfache Spiritualität. Diese kommt dem wahren Erkennen oftmals viel näher als so Manches, was du in den vollen Regalen des esoterischen Supermarktes finden kannst.

Hast du nicht auch schon staunend und ehrfurchtsvoll in schöner Landschaft gestanden und dich „irgendwie“ erhoben, leichter, oder verbunden, eins mit all der Schönheit um dich herum, gefühlt? Dann hast du den „Spirit“, den Geist des Lebens berührt, ohne irgendwelche schwierigen Anleitungen zu befolgen oder Rituale zu vollziehen. Es gibt keine Vorbedingung für Spiritualität. Sie ist einfach und natürlich. Das Einzige was uns davon abhält ist das Denken wie „es“ sein müsste.

Wirkliches Wollen

Wirkliches Wollen

ist die Basis

dafür, dem spirituellen Weg treu zu bleiben.

Spiritueller Weg

 

P.S.: Wenn du neu bist bei den #Tagesgedanken, dann geh doch mal zum Beitrag vom 19.06 zurück und blättere dann nach vorn. Von da an bilden die Impulse gerade eine kleine Serie.

Altes Zeug versus Leichtigkeit

Altes Zeug versus Leichtigkeit

Folgen wir

den Hinweisen der Seele wird Schwieriges leicht und Leichtes freudig.

Das bedeutet jedoch nicht, dass du auf keine Widerstände mehr stoßen wirst.
All die Schichten von Glaubensmustern und eingeprägten Überzeugungen, die ja einen Großteil deiner Identität ausmachen, lösen sich nicht von heute auf morgen. Und wie ein weiser Lehrer mich sinngemäß einmal fragte: Wenn „all das“ weg ist, was bleib dann noch – und willst du das wirklich?

Der Seele folgen

Das Herz befragen

Das Herz befragen

 … heißt nicht,

den Emotionen die Macht über dein Schicksal zu überlassen. Das, was wirklich mit „Herz“ gemeint ist, ist nicht das physische Organ, sondern der göttliche Funke in dir, der der Repräsentant der Seele auf Erden ist. Und der sitzt nun mal ziemlich dicht beim Herzen.

Das Herz befragen

Fühlend erschaffen

Fühlend erschaffen

Realitätsgestaltung

„Man muss Wahrnehmung durch Schöpfung ersetzen um unerwartete Resultate zu erzielen.“

Was das meint? Gib deinen automatischen, vom Unterbewusstsein gesteuerten Gedanken und Wahrnehmungen nicht so viel Gewicht. Entscheide dich stattdessen dafür, SINNvolle, LEBENsfrohe, hilfreiche Gedanken zu erschaffen. Ja, das ist eine bewusste Wahl – und sie geht weit über das Herbeten von positiven Affirmationen hinaus.

Fühle was du erschaffen möchtest, und es ERschafft sich einen Raum in deiner Realität.*

Dazu braucht es natürlich Wachsamkeit und Bewusstheit, denn erst wenn du bemerkst wie du denkst, fühlst und handelst hast du überhaupt eine Wahlmöglichkeit. Vielleicht ein wenig anstrengend das Ganze, aber auf alle Fälle lohnenswert.

Realtitätsgestaltung

* dummerweise funktioniert Realitätsgestaltung so die ganze Zeit, ob wir das wollen oder nicht. Was also erschaffen wir in unserem Leben?

Glücksgefunkel

Glücksgefunkel

Hast du heute

schon Glitzerfunkel gestreut? Nein? Aber wie soll dein Tag dann ein glücklicher werde​n​, wenn du (gedanklich) nur Pech und Schwefel streust?

Glitzerfunkel