Kategorie: Tagesgedanken

Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinen Tag auf positive und kreative Weise zu beginnen. Scrolle ganz nach unten um sie zu abonnieren.

Eure Kinder sind nicht eure Kinder

Eure Kinder sind nicht eure Kinder

Frei sein

Es gibt ein schönes Gedicht über das Verhältnis von Eltern zu ihren Kindern, das sehr gut zu den Tagesgedanken der letzten Tage passt. Vielleicht kennst du es ja schon:

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran

zitat-Khalil Gibran

Ich habe es einmal gerahmt meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt – leider ohne irgendeinen Eindruck bei Ihnen zu hinterlassen. 😉

Ich selbst sein

Ich selbst sein

Unsere Familie

will meist ja nur das Beste für uns. Dumm nur, dass sie davon ausgehen, dass das was sie für richtig halten, auch für uns gut ist. Das kann sein – ist es aber meist nicht. Denn jeder Mensch ist einzigartig und individuell. Der Lebensplan deiner Eltern ist nicht der deine. Und umgekehrt.

Du hast das Recht und die Pflicht du selbst zu sein. Unabhängig davon, was andere von dir erwarten.

Zur Zeit bilden die Tagesgedanken eine kleine Fortsetzungsreihe. Unter dem Beitrag findest du die Möglichkeit zum vor- oder zurückblättern. Oder du gehst direkt zur: Übersicht.

Erwachsen werden

Erwachsen werden

Sich aus Familienstrukturen

lösen bedeutet nicht, mit den entsprechenden Personen keinen Kontakt mehr haben zu sollen. Doch so lange sie dich energetisch dominieren können, kannst du nicht wirklich frei und unbeschwert du selbst sein. Traue dir diese Lösung zu – gestatte sie dir. Es ist nie zu spät, erwachsen zu werden.

Es ist nie zu spät um erwachsen zu werden

Zur Zeit bilden die Tagesgedanken eine kleine Fortsetzungsreihe. Unter dem Beitrag findest du die Möglichkeit zum vor- oder zurückblättern. Oder du gehst direkt zur: Übersicht.

Familienstrukturen

Familienstrukturen

… sind nicht immer hilfreich

Eine häufige Ursache für die Tendenz zu Angst und Sorgen sind übernommene Programme aus dem Familiensystem. In den Transkriptionen unserer Engelabende findest du sehr oft Gebete, die darauf zielen sich aus diesen zu befreien.
Ein Möglichkeit dies zu tun ist folgende:

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und Raum für dich allein in denen du nicht gestört werden kannst. Finde auf deine Weise zu inneren Zentrierung und Ruhe.
Vielleicht nimmst du ein paar bewusste Atemzüge, spürst in deinen Herzschlag hinein, beobachtest den Strom deiner Gedanken bis sie ruhiger werden oder ganz verschwinden.
Aus dem entstehenden inneren Raum heraus bittest du mit deinen Worten und von ganzem Herzen dein höheres Sein und deine Engelwesen, dich aus hinderlichen und blockierenden Familienstrukturen zu befreien und entsprechende Energieverbindungen zu lösen!
Bedanke dich. Fertig. Denke nicht weiter darüber nach und gehe wieder deinem Tagwerk nach.

Familienstrukturen

Anders machen wir das in Behandlungen und Engelanrufungen auch nicht. Vielleicht mit dem kleinen Unterschied, das wir wissen, dass es wirkt und deshalb unsere Bitten eher Anweisungen sind. Aus der Kraft des Herzens heraus. ☺

Keine Panik

Keine Panik

Erstmal durchatmen

Gestern gab es im Tagesimpuls ein paar Affirmationen. Diese kannst du immer dann verwenden, wenn du merkst, das Angst, Furcht und Sorge dich zu überschwemmen drohen. Quasi als erste Hilfe. Denn durch das intensive Denken, vielleicht auch laut Sprechen – am besten jedoch Fühlen – solcher Sätze, entziehst du den momentanen Gedanken über Furcht, Angst und Sorge die Energie. Wenn du dann wieder ruhiger atmen kannst, kannst du auch besser überlegen was du tun kannst oder musst.

Durchatmen

Um langfristig Angst- und Sorgenprogrammen zu begegnen, muss man jedoch oft tiefer „graben“. Dazu morgen mehr.

Alte Programmierungen

Alte Programmierungen

Löschen!

Eine weitere gute Möglichkeit, sich alter überholter Prägungen zu entledigen, ist sie quasi mit einer anderen Information zu überschreiben. In der Anwendung der Intuitiven Quantenfeldheilung tun wir dies aus der Kraft des reinen Gewahr-Seins heraus durch das Erteilen einer kraftvollen Anweisung. Doch es geht auch, ohne dass du diese Technik beherrschst: In dem Moment, wo du ein Muster bei dir erkennst, dass du nicht mehr möchtest, verbrenne es quasi in der Flamme der Aufmerksamkeit. Nimm es wahr, halte einfach die Präsenz – bleibe bewusst, ohne etwas zu tun oder zu wollen – und du wirst merken, dass es mit jedem Mal wie du dies tust, kraftloser wird. Man könnte es auch so formulieren: Bleibe zentriert im Herzen und lass dein Unterbewusstsein ruhig im Viereck springen. Das braucht dich nicht zu interessieren. ☺

unbewusste Muster löschen


Tagesgedanken abonnieren: Eintragen

Reden ist Silber…

Reden ist Silber…

Lerne Schweigen

Vorgestern ging es im Tagesgedanken um Aufmerksamkeit und Wachsamkeit im täglichen Leben, um zu bemerken wann uns unbewusste Programme steuern. Aber was fangen wir mit diesen Programmen an, wenn wir sie denn bemerkt haben?

Eine Möglichkeit ist es, ihnen ganz einfach den Nährboden zu entziehen, indem wir nicht mehr auf sie reinfallen. Sprich, in dem Moment wo du bemerkst, dass du z.B. genau so auf eine Anschuldigung reagierst, wie es deine Mutter immer getan hat, tue doch einmal genau das Gegenteil davon!

Oder reagiere gar nicht, sondern bleibe im Spüren, was diese Worte mit dir machen. Dann kann es natürlich sein, dass dein Gegenüber dich zu einer Reaktion drängen möchte – denn auch er oder sie liebt ja diese unbewusste Spiel. Das ist ja dann aber nicht dein Problem. 🙂

Schweigen

Eines der ersten Dinge, die ich als Inspiration von den Engelkräften wahrgenommen habe war der Satz „Schweig, das macht das Leben leichter.“ Ich übe noch immer 😉

Willst du Opfer sein oder bewusst?

Willst du Opfer sein oder bewusst?

Du gibst die Richtung vor

Der gestrige Impuls endete mit der Frage „Was und wie willst du sein?“ Da wird sich vielleicht mancher sagen, „Na, das ist so leicht daher geredet, wenn ich sein könnte wie ich wollte, dann wäre ich ja schon so.“ Wir sind sehr oft „Opfer“ unserer Prägungen und Programmierungen und können buchstäblich „nicht aus unserer Haut“. Doch sind wir wirklich Opfer?

Willst du Opfer sein oder bewusst?

Ist es nicht vielmehr so, dass wir zu Gunsten von Bequemlichkeit, Trägheit, Gewohnheit einfach keine wirklichen Anstrengungen unternehmen, uns aus diesen Strukturen zu befreien? Dazu braucht es eigentlich nur ständige Bewusstheit und Aufmerksamkeit. Ein Bemerken, wenn wir nicht selbst agieren, sondern die Programme reagieren. Doch das ist eben schon irgendwie anstrengend.

Wie oft gehen wir einfach den Weg des geringsten Widerstandes und finden Ausreden, für unser Nichttun und Nichtändern …. Auch das ein Programm. Zumindest bei mir 😉 Kommt euch das auch irgendwie bekannt vor? Und wie geht ihr damit um?


Tagesgedanken per Mail: Eintragen