Die innere Quelle

Die innere Quelle

… ist der Anker

„In die innere Kraft kommen heißt nicht, sofort und augenblicklich unabhängig zu sein von aller vielleicht noch notwendigen äußeren Unterstützung. In die innere Kraft kommen bedeutet immer wieder diesen Punkt, diesen Raum, zu finden, in dem die eigene Quelle sprudelt. In dem wir unsere Göttlichkeit, unser wahres Sein berühren. Bedeutet, einen Anker zu haben in der wahren Welt, auf dass unser Schiff nicht länger Gefahr läuft unterzugehen, vom Kurs abzukommen in den Stürmen und Wirren des Lebens.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.