Eine Zeit des Werdens

Eine Zeit des Werdens

Kräfte durchdringen diese Welt

von denen ihr im Moment noch nicht die geringste Ahnung habt. Eine Zeit im zeitlosen Sein, eine Zeit der Veränderung, steht unmittelbar bevor. Ein Veränderung, die so anders sein kann und sein wird, als ihr im Moment annehmt und versucht zum Ausdruck zu bringen in vielen eurer Texte, die hinter jedem mysteriösen Datum die Endzeit oder die Auferstehung vermuten. Die Zeit die bevorsteht, und an der ihr aufgerufen seid mitzuwirken, ist nicht eine Zeit in der Wesen in Scharen die Erde verlassen werden in Form von ätherischen Höhenflügen, sondern es ist eine Zeit des Werdens.

Des Werdens von Gottmenschen im wahrsten Sinne des Wortes. Dies ist nicht neu, doch auch nicht alt. Ihr habt vergessen, und könnt wieder finden, und damit auch neu erschaffen.

Alle Worte, die ihr in der Lage seid zu verwenden für das was möglich ist, sind unzureichend, da sie nur auf Erfahrung basieren. Wie kann etwas beschrieben werden, was nie geschaut wurde, nie gefühlt wurde? Und so seid ihr aufgerufen, euch zu öffnen für das Unbekannte in Form des Christuskeimes, der sich säen möchte um zu einer prächtigen Pflanze zu gedeihen.

Dieser Tagesgedanke ist entstanden aus einer Inspiration von Elohim Antares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.