Gutes Denken

Gutes Denken

Interessante Worte Teil 8

Eunoia

Dieses Wort hat seinen Ursprung im Griechischen und meint „gutes und schönes Denken“. Es bedeutete aber noch sehr viel mehr: Zustimmung, Sympathie und Hilfsbereitschaft. Aber auch guter Wille, Wohlwollen mit dem Gegenüber. Ein so kurzes und doch so komplexes Wort.

Es bezieht ein Gegenüber mit in das eigene – gute – Denken mit ein und schafft so die Basis für harmonische Beziehungen. Nicht nur in Partnerschaften, sondern auch zwischen Organisationen und Gesellschaften. So wurde es zumindest im alten Griechenland verwendet. Wünsche wir doch all unseren Regierungen (und damit natürlich den Menschen in ihnen) ganz viel Eunoia – und fangen bei uns selbst damit an.

2 Replies to “Gutes Denken”

  1. Liebe Britta, seit einigen Jahren hast du mich mit deinen tagesgedanken wunderbar begleitet . Vielen Dank dafür! Ich habe mich heute abgemeldet, weil ich ein bisschen am aufräumen bin, am loslassen… Ich kam in letzter Zeit nur selten dazu, die tagesgedanken zu lesen , deshalb mache ich jetzt mal eine Pause. Alles liebe! Namaste! Sigi

    1. Liebe Sigrid,

      ich danke dir herzlichst. Und wenn du die Tagesgedanken irgendwann vermisst, melde dich einfach wieder an.

      Alles Gute, von Herzen Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.