Die unbekannte Liebe

Die unbekannte Liebe

Bist du bereit?

Wer sehnt sich nicht danach, dem Herzen zu folgen, die innere Stimme zu hören, ein Christus zu sein…. Was hindert uns daran? Sind wir bereit, all das wirklich aufzugeben? Sind wir bereit, allen Hass, alle Rache, alle Verzweiflung, alle Schuld … einfach so herzugeben? Macht es uns nicht Angst, was denn wohl an ihre Stelle treten wird?

Sehen wir dieser Angst vor dem Ungewissen ins Auge! Geben wir den vertrauten Schmerz auf zu Gunsten einer unbekannten Liebe! Einer Liebe die Jesus und viele andere nach und vor ihm uns so meisterhaft vorgelebt haben.

Die universelle Sprache des Heiligen Geistes ist die Liebe. Die einzige Sprache, die jeder versteht. Liebe, frei von allen Vorstellungen mit denen wir sie behaftet haben. Liebe als Wort für das Göttliche Sein, was sich nicht beschreiben, sondern nur fühlen lässt. Und wenn wir all den Schmerz, die Trauer, die Wut … wenn wir all unsere Mauern eingerissen haben, dann sind wir bereit, das einzig wahre Evangelium zu verkünden:

Das Evangelium der Liebe.

Evangelium der Liebe

Diesen Impuls habe ich heute ganz spontan aus dem Archiv gefischt. Jenen also, die schon voriges Jahr die Tagesgedanken abonniert haben, werden sich vielleicht vage an ihn erinnern. Aber er passt ganz wunderbar zu den Impulsen die gestern bei dem sehr intensiven Heilabend kamen. Also wird schon richtig sein, ihn zu wiederholen. Liebe kann man, wie Freude, doch nie genug haben.

P.S.: Das Bild zeigt übrigens die Blüten des Amerikanischen Judasbaumes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.