Frei von Vorstellungen

Frei von Vorstellungen

Alle Vorstellungen

wie man als Partner(in), Mutter/Vater oder Kind auch zu sein hat … alle von der Gesellschaft und unserer Familie indoktrinierten Vorstellungen diesbezüglich gebe ich JETZT frei! Und damit verbunden auch alle verschobenen Verantwortlichkeiten JETZT bitte in die Lösung bringen!

Und ja, das betrifft auch die Selbstverantwortung. Verschobene Verantwortlichkeiten aus unserem Familien- und Beziehungssystem, wo uns etwas übertragen wird, was nicht an uns ist zu lösen. Aber auch die Verantwortlichkeit für uns selbst. Wenn wir Dinge, Umstände, Situationen gerne anders als hätten als sie sind, dann ist es auch an uns, unsere Verantwortung zu ergreifen und uns selbst auch entsprechend zu ändern.

In jeglicher Beziehung im Leben ist es nahezu Irrsinn zu glauben, es würde sich etwas ändern, wenn wir selbst stagnieren. Unzählige Kalendersprüche gibt es dazu „Sei die Veränderung, die du dir in der Welt wünschst“ … Aber so ist es nun mal: Wenn wir uns Veränderung, Bewegung, wünschen, dann müssen auch wir uns bewegen, so schwer es fällt, so schmerzhaft es vielleicht ist. Über wie viele Schatten wir auch springen müssen, oder besser wie viele Schatten wir integrieren müssen, dürfen. Selbstverantwortung dafür, in der Kraft und in der Wahrheit und in der Liebe zu sein. Und dafür, die Authentizität und das Zugewandtsein, das wir von den Menschen um ums herum erwarten, erhoffen, ersehnen, auch selbst zu verströmen, zu geben.

Impuls entstanden bei einen Heilabend


Tagesgedanken abonnieren: Eintragen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.