Es geht weiter

Es geht weiter

Gib nie die Hoffnung auf,

denn es gab noch keinen Tag, an dem die Sonne nicht wieder aufgegangen wäre.

Dieser „Spruch“ fiel mir angesichts dieses Bildes gestern ein. Klingt vielleicht ein bisschen platt, aber es ist eine Tatsache. Ramtha (eine „Wesenheit“ von und mit der es viele Bücher und Lehren gibt und von der ich viel halte) hat seine tiefsten Erkenntnisse in dem Moment gewonnen, als er erkannte, dass die Vögel weiter singen und die Sonne weiter ihre Bahnen ziehen, egal wie schlimm es gerade um ihn selbst steht und wie traurig er ist. Es gibt immer ein Morgen.

Natürlich sind die Situationen und Schicksale gerade sehr schlimm – daran gibt es nichts zu rütteln. Aber pass auf, dass du nicht in die „Angstblasen“ einklinkst, die allerorten immer wieder aufploppen, denn damit ist weder dir noch anderen geholfen. Im Gegenteil. Je mehr Menschen ruhig und gelassen und ja auch zuversichtlich bleiben, umso leichter werden wir alle gemeinsam durch diese Zeit gehen können. Und vielleicht sogar erneuert und gestärkt daraus hervorgehen, wer weiß …

Ich selbst habe seit 5 Tagen ein ganz ruhiges und gelassenes Gefühl. Ich lese die Nachrichten selektiv und achtsam und lasse mich nicht verschrecken. Auch, wenn ich im Moment nicht weiß ob und wann ich wieder nach Hause komme … Ich wünsche dir von Herzen, dass auch für dich diese Zeit eine des Innehaltens und Erkennens sein kann. Gib die Hoffnung nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.