ICH BIN mehr und mehr

ICH BIN mehr und mehr

Mit diesem Beitrag beende ich die Serie mit Impulsen vom Heilabend zu Pfingsten. Ich hoffe, du konntest ein wenig was damit anfangen. Ich für mich fand sie unglaublich kraftvoll und tiefgreifend – man kann sie ruhig mehrfach anschauen, lesen, verinnerlichen um irgendwann von ganzem Herzen sagen und vor allem fühlen zu können: 

Mein Begehr ist,

ein demütiger, aufrechter, Selbst-bewusster, Meister meines Lebens zu sein. Mit den Füßen auf dem Boden  … tief verwurzelt in Mutter Erde … mit dem Herzen am rechten Fleck … weit und frei, geschützt durch die Liebe des Christus in mir … mit dem Kopf im Himmel, der Anbindung an das Göttliche Sein. In der Wahrnehmung dieses Körpers, dieser Materie, dieser Fleischlichkeit … und doch weit und offen … alles umfassend im Bewusstsein. Grenzenlos und ungebunden. Frei von allen selbst geschaffenen und fremden Ketten und Fesseln. Jeden Tag aufs Neue und jeden Tag ein Stückchen mehr.

Die Kraft des Ich bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.