Wo ist das Problem?

Wo ist das Problem?

Dankbarkeit finden

Es fällt dir schwer, dankbar zu sein? Dein Leben ist nicht so wie du es gerne hättest? Der Nachbar ist blöd, die Kinder frech und der Chef sowieso unmöglich? Aha.

Bist du gerade von einem Wirbelsturm betroffen? Ist dein Haus durch ein Erdbeben eingefallen? Hast du Familie und Wohnung verloren und sitzt auf der Straße? Hattest du heute einen schweren Verkehrsunfall? Ist hier bei dir gerade Krieg? Nicht? Und warum bist du nicht dankbar?

Dir tut der Kopf weh? Du hast Ausschlag? Und müde bist du sowieso immer? Aha.

Ist die Sonne heute morgen aufgegangen? Hat deine Nachbarin dich angelächelt oder der Chef dich gelobt? Hast du noch beide Beine? Kannst du noch aktiv denken? Ja? Und warum bist du nicht dankbar?

Immer wenn wir uns mit all dem Drama und all dem Unschönen und Unguten in unserem persönlichen und kollektiven Leben befassen, trennen wir uns von uns selbst und unserer Fähigkeit zu Dankbarkeit. Denn diese ist ein Ausdruck dessen, dass wir im Einklang sind mit unserem Seelensein.

Das heißt nicht, dass wir nicht sehen und benennen dürfen, was unangemessen und unmenschlich ist. Das bedeutet nur, dass wir es in der Hand haben, ob wir der Welt noch mehr negative Schwingung in Form von Frust, Wut, Verzweiflung hinzufügen wollen – oder positive in Form von Dankbarkeit.

Wodurch kannst du heute Dankbarkeit fühlen?

Ich bin dankbar, dass ich die Schönheit der Welt sehen kann.


Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinen Tag auf positive und kreative Weise zu beginnen. Hier kannst du sie abonnieren:


Mit Klick auf den Button erklärst Du deine Zustimmung eine E-Mail zu empfangen, um dein Abonnement zu bestätigen.


Wir respektieren Deine Privatsphäre und geben Deine Daten niemals an Dritte weiter! Die Datenschutzerklärung findest du auf der Seite ganz unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.