Lass Schönheit ein

Lass Schönheit ein

Schönheit öffnet dein Herz

– doch erst wenn der Verstand aufgibt im Bemühen, sie zu analysieren, tritt sie wirklich zu Tage.

Könntest du deine Schönheit erschauen, dann würdest du auch davor vor Ehrfurcht in die Knie sinken. So habe doch keine Angst (-furcht) vor der Ehre, dich selbst zu schauen. Wir helfen gern dabei.

Frei wie ein Adler möchtest du sein und legst dich doch selbst in Ketten. Lass all diese Sorgen und Ängste jetzt los, sie sind nicht mehr passend für dich. Du kannst sie nicht sehen und kannst sie nicht fühlen weil du meinst frei zu sein. Das trifft schon auch zu – doch schaue genau, was frei ist und was noch nicht ganz. Du kennst das Prinzip und weißt ganz genau, was Realitäten bestimmt. Gedanken von Geiz, Angst und Neid bringen dich nicht voran. Doch verdränge sie nicht, sondern schau sie nur an und verfolg ihren Weg zurück. So kannst du dann sehen, wo Mangel noch herrscht und stets dir vermiest das Glück.

Die Tagesgedanken bilden seit dem 15.02 eine Serie aus Impulsen, die einst als Inspirationen durch die „geistige Welt“ entstanden sind. Es steckt sehr viel darin, also blättere ruhige ein bisschen vor und zurück. Ganz unten (auf der Blogseite) sind die Buttons dafür. 


Tagesgedanken abonnieren: Eintragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.