Raum für Geduld

Raum für Geduld

Geduld….. Geduld …. Geduld

…. Jetzt aber: Ich will Geduld!

Kommt dir das irgendwie bekannt vor? Hast du auch mitunter so ein drängendes Gefühl von „es muss was passieren, sich was ändern, es liegt was in der Luft“? Und was nützt dir dann alle Ungeduld? Nichts, es macht es nur noch schlimmer. Was also tun? Durchatmen. Innehalten. Die Gegenwart wahrnehmen, spüren, egal was du gerade tust. Nochmal durchatmen. Und dann mit dem weitermachen, was gerade ansteht. Das nennt man dann Geduld haben. Aber diese Geduld kannst du nicht „machen“, nicht herbeidrängen. Du musst und kannst ihr Raum geben – und nach und nach wird sie ganz von allein des Öfteren dein Gast sein. Und je geduldiger du mit dem Leben wirst, desto weniger fordert es „Geduldsproben“ von dir.


Tagesgedanken abonnieren: Eintragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.