Was ist mein Weg?

Was ist mein Weg?

Was ist mein Ziel?

Heute gibt es, wie gestern, einen Tagesimpuls der „anderen Art“. Der Text stammt aus einer Notiz, die ich „Gedichte/Lieder zu Füßen der geistigen Lehrerin“ genannt und vor einigen Jahren am Präsenzplatz dieser Kraft vom Energiesystem von Sachsen geschrieben habe. Tja, was soll ich sagen – ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es steckt durchaus viel drin. ☺ Es ist eine Art Dialog in Gedichtform mit der Geistigen Lehrerin.

*****************************

Was ist mein Weg,
was ist mein Ziel?
Wo ist mein Platz in diesem Spiel?
Fragen durchströmen mich –
um die Antwort, da bitte ich.

 „Siehst du denn nicht
ganz von allein –
da kann Weg noch Ziel jemals sein –
Leben entsteht
und ist keine Pflicht,
so etwas gibt es nicht.“

Doch wo soll ich sein,
was kann ich tun?
Egal ist es nicht,
so kann ich nicht ruhn!

 „Oh Menschenkind, so sieh doch nur ein,
niemals bist du allein.
Wohin du auch gehst,
wir sind stets mit dir.
Das Leben ist dein,
so nutze es nur.
Fehler sind da,
was macht das denn schon?
Sie zeigen dir nur,
dass du noch lebst,
und nach Entwicklung strebst.“

*****************************

Mein Weg mein Ziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.