Was wäre wenn …

Was wäre wenn …

Gedanken einer stillen Morgenwanderung …

Was wäre wenn

sich niemand auf der Welt mehr um dich kümmern würde. Wenn sich niemand auf der Welt für dich interessieren würde. Wenn niemand mehr dir sagen würde, dass du wichtig bist, eine Bedeutung hast. Was wäre dann mit deinem Leben? Wie würde es dir gehen damit?

Natürlich, das wäre total schrecklich … vordergründig. Aber dann …
Worauf gründest du deine feste Burg? Die Menschen, die dir sagen, dass du wichtig bist, und denen du zugestehst dir eine Bedeutung zu verleihen, können sterben. Oder sich auch einfach nur von dir abwenden, weil sie plötzlich anderer Meinung sind als du.

Worauf gründest du deine Zuversicht?

Babaji hat gesagt: Es gibt keine Sicherheit außer mir.
Er meinte damit ganz sicher nicht sich als Person, als Menschgewordenes. Denn Personen kommen und gehen, sind vergänglich wie alles Erdige, sondern er meinte genau Das. Unseren Fels, unsere feste Burg, nicht auf das Irdische zu gründen, sondern den Anker im Göttlichen zu finden. Dem Einzigen, das sicher, weil unvergänglich, ist. Und ob dieses DAS nun in Bezug gesetzt wird zu Babaji, Mutter Meera, Jesus, oder Allah … ist dabei vollkommen egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.