Ein Yogi in der Stadt

Ein Yogi in der Stadt

Ich stellte fest,

dass ich nicht unbedingt in einem Ashram gehen musste, um mich selbst zu finden, sondern mich nur nach meinem Inneren richten musste. Alles, was ich benötigte, war bereits vorhanden – in mir.  Ich musste nur den Zugang finden und mein Leben zur Meditation machen. Das war nicht immer einfach. In Wahrheit war diese Aufgabe viel anspruchsvoller, als nur allein irgendwo zu sitzen und der Welt zu entsagen. Ein Ego zu verlieren bedeutet, den Gott in sich selbst zu finden, indem man ihn in anderen Menschen sucht.

Dem kann ich nur vorbehaltlos zustimmen. ☺ Zitiert aus dem Buch „Ein Leben in zwei Welten – Ein Zeitreise zu Babaji“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.