Kategorie: Kalendergeschichten

Erlebnisse und Geschichten zur Entstehung der Bilder im Kalender „Wundervolle, faszinierende, vielfältige Sächsische Schweiz 2019“

Kalendergeschichte Februar

Kalendergeschichte Februar

Kalendergeschichten

Februar des Kalenders „Sächsische Schweiz 2019“ (Info & Bestellung: Kalender)

„Wanderung zum Kleinen Winterberg“ 

Das Februar-Bild des Kalenders ist entstanden, als ich endlich mal wieder Lust und Gelegenheit hatte auf eine „richtige“ Wanderung im Elbsandsteingebirge. Und da ich sehr gerne das Angenehme mit dem Spaßmachenden verbinde, musste natürlich die Kamera mit. Entschieden habe ich mich für eine Tour, die für andere vielleicht nur ein Spaziergang ist. Aber da ich  Genußwanderer – und mangels Training auch nicht sooo fit bin 😉 – sollte es nur zum Kleinen Winterberg gehen. Start war am frühen Morgen am Lichtenhainer Wasserfall im Kirnitzschtal, denn ich hoffte auf einen schönen Sonnenaufgang auf dem Aussichtspunkt auf dem Kuhstall. Das ist dieses berühmte Felsentor, das als einer der ersten Punkte in der Sächsischen Schweiz touristisch erschlossen wurde. Man konnte sich damals sogar per Esel vom Lichtenhainer Wasserfall aus dort hinauf transferieren lassen. Mir blieben jedoch nur die eigenen Füße und so ging es ein gute halbe Stunde vor Sonnenaufgang aufwärts.

Read More Read More

Kalendergeschichte Januar

Kalendergeschichte Januar

Kalendergeschichten

Januar des Kalenders „Sächsische Schweiz 2019“ (Info & Bestellung: Kalender)

„Wintermorgen an der Bastei“ 

Der Winter 2017/18 war nicht gerade mit Schnee gesegnet. Gefühlt gab es nur zwei Tage mit wirklich richtig Schnee. Und diese konnte ich glücklicherweise zum Fotografieren nutzen. Ich wohne im Elbtal bei Dresden-Pillnitz, doch als selbst hier in der Nacht erste Flocke anfingen zu wirbeln, war klar: Ich muss raus. ☺ Im Winter kann man ja sogar fast ausschlafen, wenn man zum Sonnenaufgang will. So stand ich dann gegen 8.00 Uhr auf dem Ferdinandstein an der Bastei – und wurde mit einem fantastischen Sonnenaufgang belohnt.

Kalender Sächsische Schweiz Bastei
Felsenburg Neurathen im Winter

Read More Read More

2. Deckblatt Kalender 2019

2. Deckblatt Kalender 2019

Kalendergeschichten

2. Titelbild des Kalenders „Sächsische Schweiz 2019“ (Info & Bestellung: Kalender)

„Morgens auf dem Gohrisch“

Der Kalender hat ein zweites Deckblatt mit ein paar Erläuterung – und natürlich meinen Kontaktdaten. Man kann ja meine Bilder auch als Druck erwerben, den Hinweis muss ich ja irgendwo unterbringen. ☺ Entschieden habe ich mich bei diesem Blatt für ein Bild das auf meinem Lieblingsberg entstand, dem Gohrisch. Ich mag das Bild von der Stimmung her sehr, mochte es jedoch wegen des heftigen Flares (das ist das bunte Ding in der Mitte) nicht als reguläres Monatsbild verwenden.

Entstanden ist es im Juni 2018 kurz vor 5.40 Uhr morgens, also schon etwas nach Sonnenaufgang – zu dem ich natürlich auch bereits oben war. Und da sind wir schon bei einem der Gründe, warum ich den Gohrisch so mag: Ich brauch nur gut 15 min bis hoch, das heißt ich kann mit Beginn der Dämmerung losgehen und brauche nicht durch stockfinsteren Wald *grusel*.

Doch auch so hat der Gohrisch jede Menge zu bieten und ich empfehle ihn jedem, der nur ganz kurz Zeit hat in der Sächsischen Schweiz, vielleicht auf der Durchreise, und trotzdem einen guten Einblick haben möchte.

 

Gohrisch - Kalender Sächsische Schweiz
Ganz schön zerklüftet: Die Felsen am Gohrisch. Im Hintergrund sehen wir die großen Tafelberge Pfaffenstein, Königstein, Lilienstein (von links nach rechts)

Read More Read More

Titelbild Kalender 2019

Titelbild Kalender 2019

Kalendergeschichten

Deckblatt des Kalenders „Sächsische Schweiz 2019“ (Info & Bestellung: Kalender)

„Pölkingkiefer“

Das Titelbild des Kalenders 2019 ziert die sogenannte „Pölkingkiefer“. Dieser Überlebenskünstler wächst an einer unzugänglichen Stelle in der Felsenburg Neurathen im Gebiet der berühmten Bastei. Die Felsenburg ist immer wieder einen Besuch wert – allerdings nur für Schwindelfreie, denn man muss dabei etliche Gitterbrücken überqueren unter denen es tief abwärts geht. Kaum vorstellbar, das zwischen diesen steilen Felsflanken und tiefen Schluchten einst Menschen gelebt haben.

Read More Read More