Offene Spiritualität

Offene Spiritualität

Fortsetzung von gestern

Sehr viele

der Menschen, die sich in dieser jetzigen Zeit für wahre Spiritualität interessieren, tragen solche (siehe gestern)destruktiven Programme in sichSind in verschiedenster Form verletzt wurden, getötet wurden, weil sie zu ihrer inneren Wahrheit standen. In Mitteleuropa zur Zeit der Hexenverfolgung, doch auch auf anderen Kontinenten fand es statt, gab es dies, in anderer Form. Und es waren nicht immer nur Kirchen, Religionen in der uns jetzt bekannten Form, die dies verursacht haben. Es gab auch Rituale die dazu dienen sollten, Öffnungen in andere Bewusstseinszuständen herbei zu führen, für die sich Priester und Novizen zur Verfügung stellten in der Überzeugung, dass dies gut und richtig ist. Rituale, anscheinende Anrufungen, die jedoch mitunter unter bestimmten Bedingungen den Tod des Priesters erforderten.

Ssolche Erfahrungen sind es, die hier und heute mitunter verhindern, dass wir in Kontakt kommen können mit wahrer Spiritualität, die aus der Verbindung unseres Erdenselbstes mit unserem göttlichen Sein entspringt. Zu tief sitzt die Angst, ist abgespeichert in so vielen Ebenen. Die Angst, wenn wir in diese Offenheit hineinwachsen, verletzt oder gar getötet zu werden….

So rufen und bitten wir die Gnade von Jesus und den Engeln der Befreiung, Erzengel Michael, dies JETZT zu lösen. Physisch, ätherisch, emotional, mental, kausal und karmisch. Mögen alle damit in Verbindung stehenden Eide, Schwüre, Versprechungen, Gelöbnisse, sich selbst und anderen gegenüber JETZT gelöst werden! Ich gebe dies frei. Insbesondere auch die Eide, Schwüre und Gelöbnisse sich selbst gegenüber, vor allem dem Einlassen auf Spiritualität gegenüber, JETZT in die Lösung geben!

Anmerkung: Dieses Gebet kam natürlich in der Kraft und der Energie des Heilabends – aber es bedarf dieses Rahmens nichts. Wenn du in dir eine Resonanz zu dem Thema verspürst, schaffe dir einen Moment in dem du nicht gestört werden kannst. Setzte dich ruhig hin und werde stille, vielleicht mit Hilfe des Atems. Vielleicht magst du ja auch eine Hand auf dein Herz legen … und dann bitte, mit deinen Worten, die hilfreichen Kräfte dir beizustehen und formuliere die innere Absicht, dich von diesen Dingen zu befreien. Denn es ist eine tief empfunden innere Absicht, die eine Veränderung in deinem Feld bewirkt. Versuche es, schaden kann es nicht. Falls es „zu heftig“ ist, kann ich dir natürlich auch gern im Rahmen einer Einzelsitzung beistehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.