Leben vergeben

Leben vergeben

Aus einem Transformationsgebet:

Ich bin bereit

zu Vergebung. Ich bitte darum, dass ich für Vergebung bereitet werde.

(Und es sind ja Dinge, die uns unbewusst belasten in den allermeisten Fällen – und so ist es eine Art „Generalabsolution“ dem Leben gegenüber, um die wir hier bitten.)

Ich bin bereit, dem was wir Schicksal nennen zu vergeben, für all die Male die ich gelitten habe, alle die Male die ich sterben musste (ob nun du selbst persönlich oder nur als Abspeicherung im kollektiven Feld ist dabei egal). All die Male, die es mir nicht gut erging, weil ich den Mut hatte meine Wahrheit zu sagen. Dies ist nicht die Schuld des Lebens selbst! Dies ist die Verantwortung der daran beteiligten Menschen, die Marionetten mentaler Fixierungen waren, seien es nun religiöse, rassistische, intellektuelle.

Ich bin bereit, dem Leben zu vergeben.

Diese Vergebung ist die Basis dafür, dass Lebensfreude, Leichtigkeit und Lebenslust den größten Raum in unserem Sein einnehmen kann. Wie sollen wir lebensfreudig sein, wenn wir uns schlecht behandelt fühlen, missachtet fühlen, vom Leben selbst?)

Ich spreche das Leben von aller Schuld jetzt FREI!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.