Licht und Schatten

Licht und Schatten

Fortsetzung von gestern …

Ein wahrer Meister

hat sich all das „Zeug“ angeschaut, hat sich erkannt in all seinen schönen und in all seinen unschönen Aspekten, er ist damit in Frieden. Er muss nichts mehr darstellen und nichts mehr verdrängen.

Und im Lichte all dieser Erkenntnis kann er stehen und sagen: Ich weiß, ich bin Licht – und ich bin Schatten.

Und all die hehren „Lichtkrieger“ der spirituellen Szene sind oftmals wahre Meister darin, die Schattenanteile zu verdrängen, zu unterdrücken, nicht wahrhaben zu wollen. Mitunter nicht nur bei sich selbst, sondern gleich für „das große Ganze“ mit.

Das Resultat ist, dass sie häufig umso tiefer, umso stärker hineinfallen müssen, es bis zum Ende des Pendels auskosten müssen. Denn es ist ein geistiges Gesetz: Die Überbetonung eines Pols, in diesem Fall des „Lichtes“, ruft die Gegenkräfte auf den Plan. Gegenkräfte nicht im Sinne von gut und böse, schwarz und weiß, sondern Gegenkräfte ganz simpel im Sinne von Plus und Minus, aus denen unsere Welt besteht.

Schattenarbeit

close
Die Tagesgedanken helfen dir dabei, deinem Leben auf positive und kreative Weise zu begegnen. Hier kannst du sie abonnieren.
Ich benötige nur deine Email-Adresse, doch wenn du mir deinen (Vor-)Namen verrätst, kann ich dich in den Mails persönlich ansprechen.
Wichtiger Hinweis:
Um das Abonnement abzuschließen ist es nötig Folgendem zuzustimmen:

1. Ich bin damit einverstanden, eine Mail zu erhalten um mein Abonnement zu bestätigen.

2. Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden.

Du erklärst dein Einverständnis indem du hier ein Häkchen machst:
Mit Klick auf den Button kann´s nun losgehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.